Häufig gestellte Fragen

SIP-ID / SIP-Trunk
Zuletzt aktualisiert vor einem Jahr

SIP-IDs:
Zur Verbindung mit unseren Servern wird eine SIP-ID benötigt.
Anhand der SIP-ID wird Ihr Anschluss identifiziert – unsere Server verarbeiten Anrufe von Ihrer SIP-ID und leiten Anrufe zu Ihrer SIP-ID weiter.
Die Verbindung Ihrer SIP-ID mit unseren Servern wird durch das SIP-Protokoll gewährleistet. Zur eigentlichen Form des Protokolls gehören zahlreiche Vorgänge, welche die Verbindung ermöglichen.
Dazu gehört zum Beispiel, dass Ihr Endgerät (Telefon, Telefonanlage) regelmäßig Kontakt zu unseren Servern aufnimmt.

SIP-ID für Privat:
Im privaten Gebrauch wird die SIP-ID mit einer Rufnummer verknüpft und kann so über unser Konfigurationsmenü verwaltet werden. Jeder Anruf über diese Rufnummer, wird über die verknüpfte SIP-ID geführt. So lassen sich einfach und schnell 2 oder 3 Endgeräte verbinden und bequem „erreichbar machen“.

SIP-ID für Unternehmen:
Benötigt man mehr als 2 oder 3 SIP-IDs und möchte diese parallel einsetzen – muss zwingend die Infrastruktur betrachtet werden.

Szenario 1 - 4 Büros an 4 unterschiedlichen Standorten, mit unterschiedlicher Internet-Anbindung
In diesem Fall können pro Büro problemlos 2 oder 3 unterschiedliche SIP-IDs verwendet werden.

Szenario 2 – 1 Büro, 16 Nebenstellen, eine Internetverbindung
In diesem Fall muss (!) auf eine Telefonanlage zurückgegriffen werden! Die Verwendung von 16 SIP-IDs ist hier nicht möglich. Speziell für diese Anwendung wurde der SIP-TRUNK entwickelt.

Das SIP-Protokoll sieht vor, dass jeder SIP-Anschluss sich regelmäßig bei dem SIP-Server meldet. Der Abstand zwischen jeder Meldung liegt bei 120 bis 600s und ist einstellbar. Eine zu häufige Meldung verursacht höhere Netzwerkdaten und verlangsamt Ihr Internet – ebenso werden unserer Server belastet. Da alle Meldungen in diesem Fall von einer einzigen IP-Adresse – die, Ihres Internetanschlusses – stammen – führt die hohe Zahl von Meldungen in kurzer Zeit zu einer Sperre.

Beim SIP-TRUNK verbindet sich die Telefonanlage „nur einmal“ mit unserem Server. Alle Gespräche werden über einen einzigen TRUNK geführt und durch die Telefonanlage wieder auf die einzelnen Anschlüsse verteilt. Gleiches geschieht bei „abgehenden“ Telefonaten.

Bei der Nutzung vieler SIP-IDs über eine einzige IP-Adresse, aus einem Standort, übernehmen unserer Server die Funktion einer Telefonanlage. Dies verstößt gegen unsere Nutzungsbestimmungen.

Da es sich hier nicht um ein „internes Telefonat zu einem fremden Anschluss“ handelt, kann VOIP2GSM Gebühren für die Weiterleitung bzw. die nicht vertragsgemäße Nutzung unserer Server berechnen.

Bitte warten!

Bitte warten... es dauert eine Sekunde!

...wenn Du dem Support-Team einen
kleinen Kaffee spendieren moechtest.
zur Website